Hundebegegnungen

Posted Oktober 21st, 2013 by admin

Mitte und Ende Juli (2012) war Zeit der Hunde. Eigenartiger Weise trafen wir in dieser Zeit mehr Hunde als gewöhnlich. Sonst trifft man so seine „üblichen Verdächtigen“. Aber ausgerechnet im Hochsommer gehen mehr Hundehalter in unserem Dörfchen spazieren, als gewohnt. Und das Schöne daran war, dass es alles Hunde waren, die freundlich und für ein Spielchen zu haben waren. Straßenhundchen Lilly konnte ohne Leine mit den Hunden rennen und bekam einen Super-Flitz nach dem anderen. Das war richtig klasse. Insgesamt hatten wir 6 Hunde getroffen. Das ist für so einen kleinen Ort schon fast rekordverdächtig.^^

Zu Hause war sie dann natürlich total „platt“. Aber das macht nix. Sie ist ja jung und kann solch „Hundstage“ noch gut ab. Zum Glück ist meine Hündin kein reinrassiger Mops, sondern „nur“ ein Mopsmix. Denn die Kurzschnauzen haben bei Sommerwetter ja immer arge Probleme. Ich bin ein großer Mops-Fan. Habe mich aber bewusst für einen Mischling entschieden. Eben wegen der Atemproblematik. Aber echten Mopsfans sei gesagt, dass es auch Möpse beim Tierschutz gibt.

Da gab es zu der Zeit, als ich mein Hündchen suchte und fand, eine Mopshündin. Fast hätte ich sie adoptiert. Sie kam ebenfalls aus Spanien, hatte Hautprobleme. Ihr Name war Marlene. Eine süße Maus. Aber dann kam mein Lillyhündchen dazwischen. Inzwischen denke ich, dass es genau so kommen sollte. Denn Mops Marlene wäre für mich evtl. zu „achgottchenmäßig“ gewesen. Sie war ein Hund, den ich wahrscheinlich zu sehr bemuttert hätte (aus Mitleid) und wo ich ständig gedacht und gesagt hätte „ach die Arme….“ mit einer weinerlichen Stimme.. Das hätte ich allerdings selbst nicht gut gebrauchen können, da ich immer noch in Trauer um meine Doggenhündin Mausi und mein Katerchen Flecky war.

Ich brauchte einen Hund, der lustig und fidel ist. Ja, und dann kam Lilly… Powerelse, Spaßkanone, Frechmops! Durch diese kleine Hündin konnte ich endlich mal wieder lachen! Wisst ihr, was ich eigenartig finde? Der Martin sagt immer (also ich meine Martin Rütter, den Hundeprofi): „Jeder bekommt den Hund, den er braucht“. Und verflixt noch mal: er hat absolut Recht! Oft musste ich an seine Worte denken. Ja, er ist wirklich ein Hundeversteher. Und ein Menschenkenner noch dazu. Ich mag den Rütti^^ Ok, zurück zu meiner süßen Lilly und den Hundebegegnungen. Ende Juli 2012 war es dann soweit, dass Herrchen mal allein mit Lilly ein Stück im Wald spazieren ging. Normaler Weise bin ich für alles, was mit unserem Hundchen zu tun hat, zuständig. Aber es hatte sich so ergeben, weil die Beiden sonst zu lange im Auto auf mich hätten warten müssen.


ZooRoyal - Ihr Onlineshop für Tiere

 

 

 

 

 

Nun hat meine kleine Hündin ja ein Leinenterrorproblem. Ohne Leine alles jut, mit Leine „grrrrrrr, ich fress euch“… Papa leinte also Frechmops Lilly an (Flexileine, 8 Meter lang natürlich^^). Es kommt aus dem Waldweg eine Frau mit einer jungen Golden Retriever Hündin. Mein Hündchen bellt und knurzelt etwas. Die Leine noch auf Bremse. Herrchen beschäftigt die Autotüre zu schließen. Lilly hängt total in der Leine. Plötzlich löst sich die Leinenbremse und schwupp – steht mein Hund Nase an Nase mit der Retrieverin. Beide Hunde waren perplex. Und mein Straßenhündchen war sofort lieb und wollte los spielen. Damit hatte sie ja nun nicht gerechnet, dass sie eins fix drei am anderen Hund ist. Ich finde es immer so witzig. Kennt ihr Spielfilme, wo einer den „Macker“ machen will und zu seinen Kumpels sagt „haltet mich zurück“…? Und dann tut er so, als ob er sich mit dem Gegenüber schlagen will. Genau so ist mein Hund Lilly. Unmöglich aber süß!

One Response to “Hundebegegnungen”

  1. admin

    … oder hätte ich Mops Marlene zusätzlich aufnehmen sollen? Dann hätt ich hier jetzt “Lilly-Marlene” ;) :)

Leave a Reply

XHTML: You can use these tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>